Hallo ihr Lieben!

Du und Dein Partner habt Euch also dazu entschlossen, eine Fernbeziehung einzugehen oder seid gezwungen, über einen längeren Zeitraum voneinander getrennt zu leben?

 

Wir können Euch sagen: Ihr seid nicht die einzigen, die diesen Schritt wagen, denn rund jeder achter Deutscher lebt in einer Fernbeziehung. Und wenn all die Leute eine erfolgreiche Fernbeziehung führen, dann könnt Ihr das auch!

 

Es gibt einige Tipps, die Dir dabei helfen können, eine schöne und liebevolle Beziehung trotz Distanz zu führen. Eine Fernbeziehung muss nämlich nicht nur Vermissen und Sehnsucht bedeuten, weil du dafür sorgen kannst, dass Glücklich Sein und die Vorfreude auf einander überwiegen kann.

In diesem Blog Post zeigen wir dir, welche Tipps uns dazu verholfen haben, glücklich und ausgeglichen in unserer Fernbeziehung zu sein und eine langjährige, erfolgreiche Beziehung auf Distanz zu führen.

 

1. Alleinsein genießen und nutzen

Das Alleinsein ist wohl der schwierigste Aspekt in einer Fernbeziehung. Man ist zwar in einer Beziehung, fühlt sich die meiste Zeit jedoch wie ein Single, da man alleine einschlafen muss und seinen Partner nicht in die Arme nehmen kann.
Jedoch solltest Du Dich von der Situation nicht runterziehen lassen, sondern musst lernen das Alleinsein zu genießen!

 

Sieh diese Zeit als Chance, endlich das zu tun, was Du schon immer tun wolltest. Treibe Sport oder probiere eine neue Sportart aus, triff dich mit Deinen Freunden und Familie, lerne eine neue Sprache, miste mal wieder Deinen Schrank aus, oder genieße mal wieder einen Spa Day nur für dich alleine! Wie Du siehst, ist die Liste an Möglichkeit lang.

 

Wenn du dich selbst beschäftigst, verbringst du die Zeit nicht nur mit dem Gedanken, dass Du Deinen Partner so sehr vermisst, sondern gestaltest deinen Alltag produktiv und holst das Meiste aus dieser schwierigen Zeit heraus.

 

Gleichzeitig bist du viel ausgeglichener, was sich positiv auf deine Beziehung auswirken wird! Dein Partner wird nämlich merken, dass es Dir gut geht und dadurch wird es auch ihm viel besser gehen.

 

2. Die Sache mit der Eifersucht

Vertrauen ist das A und O in einer Beziehung. Da werdet Ihr uns sicherlich zustimmen. In einer Fernbeziehung ist es wahrscheinlich noch wichtiger, da man seinen Partner nicht ständig sehen kann, während dieser immer wieder neue Leute kennenlernt, neue Freundschaften schließt und unter Menschen ist, die Du vielleicht nicht kennst.

 

Das alles kann manchmal etwas angsteinflößend sein und einen ganz schön verunsichern. Eifersucht ist jedoch ein totaler Beziehungskiller und erschwert eine strapazierte Fernbeziehung nur zusätzlich.

 

Deshalb solltest Du Deinem Partner Vertrauen entgegenbringen. Eifersucht ist Kopfkino: man malt sich irgendwelche blöden Situationen aus und zerbricht sich nur den Kopf darüber. ABER: gibt Dein Partner Dir überhaupt einen Grund dazu, eifersüchtig zu sein? – Wahrscheinlich nicht.

 

Lass deshalb nicht zu, dass solche blöden Gedanken, die aus der Luft gegriffen sind, Eure Beziehung kaputt machen und vertraue Deinem Partner!

fernbeziehung

Gleichzeitig musst Du natürlich auch dafür sorgen, dass Dein Partner Dir genauso blind vertrauen kann. Tue also nichts, was von deinem Partner aus nicht in Ordnung wäre und behandle ihn genauso, wie Du selbst behandelt werden willst.

 

Ist die Situation mal etwas schwieriger und du fühlst dich verunsichert, dann sprich offen mit Deinem Partner darüber anstatt dich von blöden Gedanken quälen zu lassen. Wir sind uns sicher darüber, dass ein vernünftiges Gespräch Deine Zweifel oder Angst aus der Welt schaffen kann, was uns zu Punkt 3 führt.

 

3. Sprecht offen über Eure Gefühle

Ob es um Eifersucht, Sehnsucht oder andere Gefühle geht, sprich mit deinem Partner darüber. Du bist nämlich nicht alleine in dieser Beziehung, sondern bildest mit dem Partner ein Team und in einem Team teilt man sowohl Höhen als auch Tiefen miteinander.

 

Denke daran, dass Du nicht die Gedanken des Partners lesen kannst, und andersherum ist es genauso. Es ist also wichtig, offen über Eure Gedanken und Gefühle zu sprechen, vor allem weil man sich nicht ganz so oft sehen kann. Ein Gespräch darüber, was gerade in Eurem Kopf vorgeht, kann oft einige Probleme aus der Welt schaffen.

 

4. Sich trotz der Fernbeziehung nah sein

Natürlich spielt auch Nähe eine wichtige Rolle in einer Beziehung, was durch die Entfernung logischerweise erschwert wird. Dennoch solltet Ihr dafür sorgen, dass die Romantik und Gefühle in Eurer Beziehung nicht verloren gehen.
Es ist wichtig, dem Partner immer wieder zu zeigen, dass Du ihn liebst, dass Du an ihn denkst und er Dir wichtig ist. Das kann in Form von kleinen, schönen WhatsApp Nachrichten, Liebesbriefen oder spontanen Überraschungsbesuchen passieren.

 

Lass Dir einfach etwas Schönes einfallen und denke dabei an etwas, worüber Du Dich selbst freuen würdest!

Des Weiteren verhilft Euch das Internet dazu, in Kontakt zu bleiben: Facetime, Skype, und andere Programme geben Euch die Möglichkeit, Euren Schatz regelmäßig zu sehen. Verabredet euch also hin und wieder zu einem Skype – Date, das Wiedersehen ist einfach toll, auch wenn es über das Handy oder den Computer ist. Ihr könnt außerdem kleine Rituale einführen, z.B. euch morgens nach dem Aufstehen oder abends vor dem zu Bett gehen anzurufen. So freut man sich auf das Telefonat und fühlt sich dem Partner etwas näher.

 

5. Gemeinsame Zukunft planen

Es ist enorm wichtig, eine gemeinsame Zukunft zu planen, um zu wissen, was Euch erwartet. Ihr werdet Eure Beziehung sicherlich nicht für immer auf Distanz führen wollen, aber gibt es eine Möglichkeit dies zu ändern?
Ist einer von Euch bereit, seinen aktuellen Wohnort zu verlassen? Ist dies berufsbedingt möglich? Habt Ihr vor, zusammen zu ziehen, zu heiraten? Wann wäre das möglich?

 

Wenn es keine reale Zukunft für Eure Beziehung gibt, solltet ihr Euch so schnell wie möglich, darüber im Klaren werden. Wenn ihr nicht wisst, ob eine Beziehung überhaupt einen Sinn für Euch ergibt, hilft euch vielleicht dieser Post weiter: http://www.liebestal.de/fernbeziehung-sinnvoll-oder-schlussmachen/

Ein gemeinsames Leben in näherer Zukunft ist dagegen eine super Motivation für die Fernbeziehung.

Man kann sich so nämlich kleine und große gemeinsamen Ziele setzen und sich in der Zeit, in der man alleine ist, darauf freuen. Kleine Ziele wären zum Beispiel das nächste Wiedersehen oder der gemeinsame Urlaub, größere Ziele – eine gemeinsame Wohnung o.ä. Hat man solche Ziele vor Augen, weiß man zum einen, dass auch der Partner diese Ziele verfolgt und Ihr Hand in Hand auf ein gemeinsames Leben zusteuert. Zum anderen wird Dir immer bewusster, dass die Fernbeziehung nur eine Phase Eures Lebens ist, worauf eine „ganz normale Beziehung“ folgt!

Dies waren unsere fünf Tipps für eine erfolgreiche Fernbeziehung. Wir hoffen, dass wir Euch einige Anregungen geben konnten, wie Ihr Eure Fernbeziehung möglichst schön gestalten könnt und glücklich zusammen seid, auch wenn man voneinander getrennt ist! Schreibt uns gerne, welche Tipps Euch gefallen haben, oder eure Fernbeziehung erleichtert haben.

Eure Jasmin und Erik 😉


Leave a Reply

Your email address will not be published.